Schwarzwald

Wissenswertes zum Schwarzwald

Die spinnen die Römer? Die Römer bezeichneten den Schwarzwald noch im 4. Jahrhundert als Marciana Silva, was "Grenzwald" (von germ. marka, "Grenze") bedeuted. Wahrscheinlich beschrieb der Schwarzwald die Grenze zum Gebiet der östlich des römischen Limes siedelnden Markomannen ("Grenzleute"). Diese wiederum gehörten zu dem germanischen Volk der Sueben, von denen sich die späteren Schwaben ableiten.


Kultur und Geschichte von Oberharmersbach

Köhler: In den Harmersbacher Waldungen waren auch Köhler zu Hause. Sie lieferten mit ihrer Arbeit Holzkohle als Rohstoff für die Eisen- und Glashütten im Umkreis, aber auch für die heimischen Schmieden. Die Köhlerei wurde vor allem dort betrieben, wo der Abtransport des Holzes sehr erschwert war. Zwei bis drei Dutzend Klafter wurden aufgeschichtet (Rund- und Scheitholz). Dann wurde dieser Hügel mit Erde und Reisig abgedeckt. Oben befand sich eine Öffnung, von der aus der Meiler angefacht wurde. Mit seitlich angebrachten Luftlöchern steuerte der Köhler die Luftzufuhr und damit das Feuer. Das Holz mußte im Innern nämlich langsam verkohlen und nicht verbrennen. Drei bis vier Wochen hatte ein Köhler den Meiler zu überwachen.




Translation


(C) 2012 - Hotel Grünwinkel - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken