Wissenswertes zum Schwarzwald

Die spezielle Form der traditionellen Dächer alter Bauenrhöfe wie zum Beispiel der Jedensbachhof aus 17. Jahrhundert (keine 400 m von unserem Hotel entfernt) nennt man Krüppelwalmdach. Das Walmdach ist eine Variante des Satteldachs. Es besteht aus zwei entgegengesetzt geneigten Dachflächen und den geneigten Walmen an den Giebeln des Gebäudes. Ein vollständiger Walm ersetzt den Giebel, das Dach hat also an allen vier Seiten Schrägen. Ein Walmdach hat aber auf jeden Fall auch einen Dachfirst, sonst wäre es ein Pyramidendach. Ein Walm, dessen Dachtraufe oberhalb der Traufe der Hauptdachfläche liegt (der Giebel ist nicht vollständig abgewalmt) wird auch Krüppelwalm genannt.





Kultur und Geschichte von Oberharmersbach

Köhler: In den Harmersbacher Waldungen waren auch Köhler zu Hause. Sie lieferten mit ihrer Arbeit Holzkohle als Rohstoff für die Eisen- und Glashütten im Umkreis, aber auch für die heimischen Schmieden. Die Köhlerei wurde vor allem dort betrieben, wo der Abtransport des Holzes sehr erschwert war. Zwei bis drei Dutzend Klafter wurden aufgeschichtet (Rund- und Scheitholz). Dann wurde dieser Hügel mit Erde und Reisig abgedeckt. Oben befand sich eine Öffnung, von der aus der Meiler angefacht wurde. Mit seitlich angebrachten Luftlöchern steuerte der Köhler die Luftzufuhr und damit das Feuer. Das Holz mußte im Innern nämlich langsam verkohlen und nicht verbrennen. Drei bis vier Wochen hatte ein Köhler den Meiler zu überwachen.





Translation




Druckbare Version

Hotel Grünwinkel - Oberharmersbach